CPI-ABSCHEIDER

CPI-ABSCHEIDER

Koaleszenz-Abscheider
Er ermöglicht aufgrund des Prinzips der Dichtetrennung, die auf den verschiedenen relativen Dichten der Stoffe (Öl, Feststoff, Wasser) beruht, die Abscheidung von Feststoffen und Öltröpfchen aus dem Abwasser. Ein CPI-Abscheider wird häufig als vorgeschaltete Wasseraufbereitung genutzt, bei der das Abwasser vor den Flotationseinheiten vorgeklärt wird.

  • Hohe Effizienz bei der Abscheidung von Feststoffen mit einer Raumdichte von mehr als 1 kg/l
  • Geringer Wasseranteil im abgeschiedenen Öl
  • Atmosphärische Bauart und Druck-Bauart
  • Innen und außen nicht korrodierbare Beschichtung
  • Kompakte Form
  • Geringe Wartungskosten — keine beweglichen Teile
  • Material der Einbauten: Glasfaser, Kunststoff oder Stahl (rostfreier Stahl und Duplex)
  • Bauart-Code: ASME VIII Div.1, PED
  • Dauerhafter Betrieb
  • Spezialausführung mit U-Stamp und extra dickem Korrosionszuschlag
  • Ölabscheidung aus Brauchwasser
  • Ölabscheidung aus Raffinerieabwasser
  • Ölabscheidung aus Ballastwasser
  • Ölabscheidung aus Brauchwasser von Pflanzenölherstellern
  • Feststoffabscheidung aus Abwasser aus der Papierindustrie
  • Fettabscheidung aus Schlachterei-Abwasser
  • Viele andere Einsatzmöglichkeiten

Die zu klärende Flüssigkeit strömt laminar durch das Einlassventil in den CPI-Abscheider ein, durch die gewellten, geneigten Platten hindurch und zum Auslassventil wieder hinaus.

Der Neigungswinkel der Platten beträgt normalerweise 45° und ermöglicht die erste Abscheidung der Feststoffe am Einlass, die sich am Boden absetzen. Wenn das zu klärende Wasser große Mengen an Feststoffen enthält, kann der Neigungswinkel der Platten auf 60° erhöht werden.

Die Flüssigkeit strömt durch die Platten hindurch, wobei die Feststoffe abgeschieden werden. Die Feststoffe mit hoher Dichte setzen sich am Boden des CPI ab, wohingegen die Öltröpfchen entsprechend dem Stokesschen Gesetz an die Wasseroberfläche steigen.

Das Plattenbündel minimiert den Abstand und die Wellenform führt dazu, dass sich die Öltröpfchen verbinden (koaleszieren) und an den Unterseiten der Platten größere Tröpfchen bilden, wodurch die Geschwindigkeit beim Aufstieg und somit die Effizienz gesteigert wird.

TYPISCHE ABWASSERDATEN

Ölanteil am Einlass: 500-2000 ppm
Ölanteil am Auslass: 100-200 ppm
Feststoffanteil am Einlass: 500-1000 ppm
Feststoffanteil am Auslass: 100-250 ppm

Der CPI-Abscheider kann als Paketeinheit mit kompletter Ausrüstung, allen Hilfsmitteln und gesamter Automation bereitgestellt werden („Anschluss“-Philosophie). Bei der Auslegung der Ausrüstung und der Auswahl der Materialien (Glasfaser, Kunststoff, rostfreier Stahl und Duplex) in der Planungsphase werden die Prozessdaten und Flüssigkeitseigenschaften berücksichtigt.

CPI – Koaleszenz-Abscheider

CPI-Pressione1 copia

VERWANDTE PRODUKTE